· 

Was dich daran hindert glücklich zu sein!


Du gehst spazieren, die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings scheinen dir ins Gesicht und eine angenehme Wärme streichelt deine Wangen. Der Vogelgesang erschallt aus den Bäumen. Du empfindest es zwar als schön und kannst es auch irgendwie genießen. Aber glücklich? Glücklich bis du nicht!

 

Es ist Abends, du schaust aus dem Fenster. Du siehst das Funkeln wunderschöner Diamanten am klaren Sternenhimmel. Neben dir liegt deine Bibel, du hast sie eben beiseite gelegt. “Gott liebt dich”, waren die letzten Zeilen bevor du sie zugeschlagen hast. Du empfindest es als schön was du siehst und als ermutigend was du eben gelesen hast. Aber glücklich? Glücklich bist du nicht!

 

Du glaubst das Gefühl des Glücks zu kennen. Du hast es schon einmal geschmeckt, vielleicht auch nur kurz. Und nun wartest du darauf, dass das Glück wieder zu dir zurückkommt. Du machst dir Pläne. Da kommt ein Gedanke: “Ein Haus ?” Du sagst zu dir: “Ja ein Haus! Ein Haus und ein Partner! Das wäre das Glück was ich bräuchte". Du bittest Gott um einen Partner. Du lernst jemanden kennen. Du fühlst es, da ist es wieder dieses Gefühl des verliebten glücklich seins!  Wochen vergehen! Die erste Freude ist verklungen. Und glücklich? Nein, glücklich bist du nicht!

 

Da fällt es dir wieder ein. Dein alter Traum! “Ein Haus...das fehlt noch um glücklich zu sein.” Dein Partner und du ihr geht zur Bank. Nehmt euch einen Kredit auf und kauft damit euer Traumhaus. Dieses Gefühl beim ersten betreten des Hauses ist einfach unbeschreiblich. Ihr fühlt euch beide unendlich glücklich! Ein Traum ist wahr geworden! Doch es dauert nicht lange und dieses erste Gefühl schwindet. Der glückliche Moment wird zur Erinnerung. Und glücklich? Nein, glücklich bist du nicht mehr!

 

Du siehst den Nachbarn, er hat diesen Pool. Du fängst an mit Träumen. "Wenn ich auch so einen Pool hätte dann...."

 

Nun, du weißt selbst wie diese Geschichte weiter geht! Du wirst einen neuen Traum aufbauen, mit einer neuen falschen Hoffnung dort das bleibende Glück zu finden. Warum bist du nicht glücklich? Hier und jetzt? Heute in diesem Moment? Warum erfreust du dich nicht an Gott, wie es eigentlich sein sollte? Warum suchst du das Glück in Träumen in der Zukunft? Stell dir einmal diese Frage und denk genau darüber nach!  

 

Was hindert dich daran, hier und jetzt glücklich zu sein?

 

 

 


Hier ist die Antwort

 

Da ist etwas in dir...eine Art Last...ein Gefühl.... jede Sekunde deines Lebens flüstert es..."Erst wenn ich weg bin, dann kannst du glücklich sein"... keine hörbare Stimme...dennoch so stark, dass du dein ganzes Leben damit verbringst es zum schweigen zu bringen... wie ein Schleier... der die ganze Zeit auf dir liegt.... und dir nicht erlaubt glücklich zu sein.... du denkst, wenn du dieses oder jenes hast oder erreichen wirst… dann wird dieses Gefühl verschwunden sein..dann bist du endlich glücklich...und damit bist du beschäftigt....BIS ZUM ENDE DEINES LEBENS!

 


Schau auf deine Mitmenschen und höre ihnen zu. Alle reden davon, wovon sie noch Träumen und was sie sich wünschen. Hör auf die, die das besitzen von dem du träumst und denkst, dass es deinem ewigen Glück dient. Sie haben schon längst eine neue Illusion für sich aufgebaut, weil auch ihr Glücksmoment schon wieder verflossen ist. Auch deiner würde vergehen, wann du an ihrer Stelle wärst. "..Dieses noch...jenes noch...dann bin ich endlich “glücklich!..." SIE WERDEN NIEMALS DAS GLÜCK IN IHREN TRÄUMEN FINDEN!

 

Aber warum nicht?

 

 

Ich glaube die Lüge liegt darin, dass wir meinen, wir müssten etwas konsumieren um glücklich zu sein! Die Wahrheit ist umgekehrt! Da ist etwas, dass von uns Besitz ergriffen hat, und uns unseres “natürlichen Glückes” raubt. Statt etwas in uns hinein zu füllen, damit wir Momente des Glücks bekommen, müsste vielmehr etwas aus uns heraus. Dann wären wir glücklich von “Natur” aus. Dieses Glück wäre beständig und müsste nicht immer wieder aufs neue gejagt werden!

 

Das was in uns ist, hat uns die Glückseligkeit (Glück) genommen. Unbewusst suchen wir unser gesamtes Leben danach, unsere Glückseligkeit wieder zu finden. Die Finsternis füttert uns mit Ideen und Visionen, wie wir diese Glückseligkeit finden könnten. Doch ihre Befriedigung hält nur einen kurzen Moment, dann müssen wir rastlos weiterziehen zum nächsten Traum. 

 

 

 

 


Kommentare: 1
  • #1

    Reichelt (Montag, 11 März 2019 19:53)

    Echtes Glück gibt es immer nur im Hier & Jetzt.
    https://manfredreichelt.wordpress.com/2017/03/24/511/